Hautvorsorge

Da seit Jahren eine zunehmende Häufigkeit von weißem und schwarzem Hautkrebs registriert wird, bieten alle gesetzlichen Krankenkassen ab dem 35. Lebensjahr Hautvorsorgeuntersuchungen in 2jährigen Abständen an, einige Krankenkassen sogar ab dem 18.Lebensjahr (TKK, GEK, BIG Gesundheit, Knappschaft). Die privaten Krankenkassen übernehmen die Kosten des Hautkrebsscreenings in jedem Lebensalter in jährlichen Abständen.

Beim „Check up Haut“ wird die gesamte Hautoberfläche untersucht. Auffällige Hautveränderungen werden unter dem Auflichtmikroskop genauer betrachtet. Werden dabei Merkmale der Bösartigkeit oder sogenannte Atypie-Zeichen gefunden, die auf Unregelmäßigkeiten in Bau und Wachstum schließen lassen, ist eine operative Entfernung unumgänglich.