Ambulante Operationen

Werden bei der Hautvorsorgeuntersuchung unregelmäßige Pigmentflecke gefunden, müssen diese operativ entfernt und feingeweblich (histologisch) untersucht werden. Die chirurgische Entfernung erfolgt in der Regel als ambulante Operation in örtlicher Betäubung (Lokalanaesthesie) in unserem praxiseigenen Funktionsraum. Ebenso werden dort kosmetisch störende Hautveränderungen (z.B. Fibrome oder Alterswarzen) auf Wunsch und Kosten der Patienten entfernt.

Jeder Operation geht ein Vorgespräch voraus (z.B. im Anschluss an die Hautvorsorgeuntersuchung), bei der das chirurgische Vorgehen, das zu erwartende Ergebnis sowie das Verhalten vor und nach der Operation mit dem Patienten besprochen werden. Operationstermine werden in der Regel längerfristig, zumeist für den Mittwochvormittag vergeben. Ist anschließend eine Fadenentfernung erforderlich, erfolgt diese 10-12 Tage nach dem Op-Termin.